Pauschal Reisen – Fluch oder Segen

Inhaltsverzeichnis Ratgeber ReiseRabatt - öffnen

eBook Ratgeber ReiseRabatt

» 1. Vorwort
  » 1.1. Meine Buchungen seit 2015
    » 1.1.1. Meine Reisen AKTUELL
  » 1.2. Wieviel kann ich sparen?

» 2. Rabattformen + Seite 2 + Rabatt oder Rückvergütung
  » 2.1. Affiliate
  » 2.2. Rabatt
    » 2.2.1. Sofortrabatt
    » 2.2.2. Frühbucherrabatt + Veranstalterrabatt
    » 2.2.3. Sonstige Rabatte, kostenlose Zugabe
    » 2.2.4. Personalrabatt + PEP-Rabatt
    » 2.2.5. Businessrabatt
    » 2.2.6. Eigenrabatt
  » 2.3. Rückvergütung vom Reisebüro + Rückvergütungen von Banken
    » 2.3.1. Cashback + Cashback für Pauschalreisen
    » 2.3.2. Reisegutscheine
        » 2.3.2.1. Gutscheine für Pauschalreisen und Kreuzfahrten
        » 2.3.2.2. Gutscheine für Pauschalhotels
    » 2.3.3. Bonusprogramm
        » 2.3.3.1. Kundenkarten
        » 2.3.3.2. Flug-Meilen
        » 2.3.3.3. Hotel-Rewards, Mietwagen-Preferred
        » 2.3.3.4. bahn.bonus
  » 2.4. ReiseSchäppchenBlogs + Schnäppchen-Communitys
  » 2.5. ReiseDeals
  » 2.6. PreisFehler

» 3. Suchen, Buchen, Sparen + Reise buchen
  » 3.1. Vorsicht Falle + Reisezeit
  » 3.2. Pauschalreise + Pauschal Reisen
    » 3.2.1. Pauschalreisen bis 498€
    » 3.2.2. Pauschalreisen ab 499€
    » 3.2.3. Pauschalreisen mit hohem Buchungswert
    » 3.2.4. Pauschalreisen 2.0
    » 3.2.5. Pauschalreisen 3.0
  » 3.3. Kreuzfahrt
  » 3.4. Flug
    » 3.4.1. Linienflug
    » 3.4.2. Ferienflug
    » 3.4.3. Flughafentransfers
  » 3.5. Unterkunft
    » 3.5.1. Hotel
    » 3.5.2. Pauschalhotel
    » 3.5.3. Ferienwohnung
  » 3.6. Transfers
    » 3.6.1. Bahn
    » 3.6.2. Fernbusus
    » 3.6.3. Mietwagen
    » 3.6.4. Wohnmobil

» 4. Empfehlungen

» 5. Reisemarkt
  » 5.1. Zukunft Reisebuchung
  » 5.2. Zukunft Reiserabatt

‹‹   Pauschalreise   |   demnächst mehr   ››

Pauschal Reisen – das Industrieprodukt

Pauschal Reisen – die Pauschalreisen als Standardware wurde inzwischen derart perfektioniert, dass sie einem Industrieprodukt gleicht. Sie sind auf Gewinn maximierte Fertigprodukte, knallhart bis zur dritten Nachkommastelle kalkuliert – von Individualismus keine Spur, eben pauschal Reisen.

Es werden jährlich ca. 28 Millionen Pauschalreisen gebucht!

Leider gibt es keine einheitlichen Regeln und nicht immer können wir alles auf den ersten Blick erkennen. Bei manchen Angeboten fehlt der Transfer, teils wurde die Gepäckmenge stillschweigend von 20 auf 15kg herabgesetzt oder der Hotelier bietet bestimmte Inklusivleistungen nur in der Light-Version kostenlos an.

Wir könnten jetzt all die Pros und Kontras diskutieren und warum wir unsere Pauschalreisen nicht alle selbst organisieren. Begriffe wie AI-Light, AI, AI+, AI-DeLuxe, Ultra-AI oder AI-Premium sind weder geschützt, noch standardisiert. Wer soll da noch durchblicken? Aber was soll’s, wir haben den Urlaub verdient, den wir uns selbst buchen oder buchen lassen.
Sicher ist den meisten aufgefallen, dass Sitzabstand und Sitzbreite im Ferienflieger ständig geringer werden, genau wie das Angebot von Speisen und Getränken an Bord, von der Qualität ganz zu schweigen. Statt einem Begrüßungsdrink gibt es oft nicht mal mehr eine Wasserflasche. Ein Wässerchen in einem durchsichtigem Jogurtbecher muss heute ebenso reichen, wie das ehtisch korrekt, vorallem billige, vegane Nudelgericht. Die großen Ferienflieger airberlin und Condor haben ab Oktober 2016 den Null-Service verkündet. Keine kostenlosen Getränke und Speisen auf der Kurz- und Mittelstrecke! Auf die Gummibaguettes können wir sicher verzichten. 3 Euro für eine 0,5 l Wasserflasche die im Supermarkt 0,11 Euro (Edeka, Gut & Günstig) kostet, sind 2627% Aufpreis – so was nenne ich Wucher.

Auch die Gepäckregeln werden derzeit von vielen Ferienfliegern optimiert. Manch schlecht informierter Pauschaltourist wird künftig erst am Flughafen erfahren, dass sein Flug ohne Gepäck stattfindet oder der Koffer ab 60 Euro extra kostet, selbstverständlich pro Strecke!

Die Abfahrt des Transferbusses am Urlaubsort verzögert sich fast immer, entweder fehlen Reisende oder es wird noch auf ein weiteres Flugzeug gewartet, es lebe die maximale Auslastung. Kaum in den Bus eingestiegen wird man dann genötigt dem Busfahrer ein ordentliches Trinkgeld zu geben, warum eigentlich? Werden die Angestellten oder Partner nicht vernünftig entlohnt. Wir haben doch den geforderten Reisepreis bereits seit Monaten bezahlt?!

Der Reiseleiter organisiert freundlichst am ersten Morgen den Begrüßungscocktail, Anlass des Treffens ist aber nicht das freundliche Willkommen heißen, sondern das Drücken von Ausflügen. Es winken dicke Provisionen. Gibt es hingegen Probleme oder verlangt man gar eine Mängelbescheinigung wird es oft sehr unfreundlich, vorausgesetzt die Reiseleitung ist aufzufinden.

Im Hotel erhalten wir oft nicht die Leistungen die wir gern hätten, sondern die Leistungen die der Veranstalter für das Geld eingekauft hat, welches wir bereit waren zu bezahlen. Sind wir selbst schuld?

Eine einfache Frage!? Wie viel bekommt der Hotelier von einer achttägigen 299 Euro Pauschalreise mit All-Inclusive? Rechnet man die Provision des Reisebüros oder Vermittlers, den Rohgewinn des Veranstalters, Gebühren für möglich Zwischenhändler, den Flugpreis mit allen Steuern und Gebühren, die Kosten für Transfer und Gästebetreuung heraus, bleiben dem Hotelier höchstens 15 Euro pro Person und Nacht. 15 Euro für Zimmer und Hoteleinrichtungen, Wasser und Abwasser, Heizung- oder Klimaanlage, Strom, Verbrauchs- und Reinigungsmittel, Bettwäsche und Handtücher, Kredite und Abschreibung von Investitionen, für Personalkosten von der Putzfrau bis zum Manager und, und, und. Bleibt dann für die All-Inclusive Verpflegung mehr oder weniger als 4 Euro am Tag? 4 Euro für Frühstück, Spätaufsteherfrühstück, Snacks, zwischendurch einen Latte oder Espresso, Mittagessen, Nachmittagskaffee mit Gebäck, Kuchen und Eis, Abendessen, Mitternachtssnack, frisches Obst, Minibar und lokale alkoholfreie und alkoholische Getränke. Ein schöner Traum! Billig, billiger, am billigsten, mit vielen Mehl-, Zucker-, Eier- und Nudelspeisen, alles Billigzutaten. Statt lokalem frischem Fisch gibt es importierten Pangasius und immer wieder (Antibiotika)Pute – Guten Appetit. Wir bekommen keinen Schampus, keine exotischen Cocktails oder Schirmchendrinks, sondern Billigbier und wässrige Agrarspritdrinks aus dem Tankwagen. Wir wollten es so. Auch bei deutlich höheren Reisepreisen steigt der anteilige Verpflegungssatz nicht im dem Maße, wie wir uns das wünschen würden.
In Wirklichkeit verdient der Hotelier sein Geld mit Nebenkosten. Das kostenlose WLAN ist so langsam, dass nur das schnelle aufpreispflichtige WLAN in Frage kommt, der Safe ist ein Mietsafe oder das Hallenbad und die Sauna zwar vorhanden, aber nicht kostenlos. Zunehmend ist auch nur die Poolliege im Preis inkludiert, während die Strandliege oder die Auflagen extra kosten, genau wie der zweite Handtuchwechsel. Von den Preisen im Spa oder für eine Massage, man gönnt sich ja sonst nicht, träumt jeder gute ausgebildete deutsche Physiotherapeut. Ist der Straßen- oder Diskothekenlärm im Supersparpreiszimmer nicht auszuhalten, kostet der Zimmerwechsel einen kräftigen Aufschlag.
Der Rücktransfer findet dann fast immer Stunden zu früh statt. Eine Verschiebung der Rückflugzeiten zu unseren Ungunsten wurde zum Glück bereits durch die Gerichte weitgehend unterbunden.

Einzig im Reiserecht liegt derzeit ein wesentlicher Vorteil einer Pauschalreise. Mit dem Reisesicherungsschein gemäß § 651k BGB erhalten wir vor der Anzahlung des Reisepreises eine Insolvenzversicherung für den Fall das der Veranstalter in die Insolvenz geht. Bei Individualreisen ist dies noch nicht so, Änderungen aber immer wieder mal in Aussicht gestellt.

Bei verschiedenen Reisen durften wir eigene Erfahrungen, mit Urlaub auf der Baustelle, Discolärm, lauten, verdreckten oder schlecht ausgestatteten Zimmern, schlechtem Essen, gepanschten oder nicht genießbaren Getränken, falschem Meerblick, verschiedenen regionalen Tierchen, phantasievoller Katalogsprache und unfreundlichem Personal machen. Ich war krank aufgrund mangelhafter 5*Hotel-Hygiene und wurde Zeuge einer verbalen Entgleisung und Diskriminierung eines Behinderten durch einen Gästebetreuer von einem großen deutschen Veranstalter. In einem anderen Hotel wurden uns unter fadenscheinigen Gründen die Reisepässe abgenommen, wie sich herausstellte hatte der Veranstalter seine Rechnungen nicht bezahlt, wir saßen im Hotel fest. Ein Pauschalhotel lag mitten im Rotlichtbezirk, bei einem anderen Hotel warnte die Polizei vor dem Hotel, zum Glück noch vor dem Check-in. Dazu kamen regelmäßig unverhoffte Zusatzkosten.

Sicher sind einige Darstellungen ein wenig überspitzt und nicht repräsentativ. Trotz meiner nicht nur positiven Erfahrungen lasse ich mich ab und zu verführen, auch zu All-Inclusive. Wenn ich nur mal kurz in Sonne will oder einfach mal ausspannen, schwimmen oder die Füße in den warmen Sand stecken möchte, wo sich meine Ausflüge auf meine Strandspaziergänge zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang reduzieren, dann nutze ich eine Pauschalreise, aber selbstverständlich immer mit Rabatt und Rückvergütung. Auch ich werde weiterhin ab und zu pauschal Reisen.

 
( Pauschal Reisen – Stand 08/2016 )
Pauschal Reisen

‹‹   Pauschalreise   |   demnächst mehr   ››

Inhaltsverzeichnis Ratgeber ReiseRabatt - öffnen

eBook Ratgeber ReiseRabatt

» 1. Vorwort
  » 1.1. Meine Buchungen seit 2015
    » 1.1.1. Meine Reisen AKTUELL
  » 1.2. Wieviel kann ich sparen?

» 2. Rabattformen + Seite 2 + Rabatt oder Rückvergütung
  » 2.1. Affiliate
  » 2.2. Rabatt
    » 2.2.1. Sofortrabatt
    » 2.2.2. Frühbucherrabatt + Veranstalterrabatt
    » 2.2.3. Sonstige Rabatte, kostenlose Zugabe
    » 2.2.4. Personalrabatt + PEP-Rabatt
    » 2.2.5. Businessrabatt
    » 2.2.6. Eigenrabatt
  » 2.3. Rückvergütung vom Reisebüro + Rückvergütungen von Banken
    » 2.3.1. Cashback + Cashback für Pauschalreisen
    » 2.3.2. Reisegutscheine
        » 2.3.2.1. Gutscheine für Pauschalreisen und Kreuzfahrten
        » 2.3.2.2. Gutscheine für Pauschalhotels
    » 2.3.3. Bonusprogramm
        » 2.3.3.1. Kundenkarten
        » 2.3.3.2. Flug-Meilen
        » 2.3.3.3. Hotel-Rewards, Mietwagen-Preferred
        » 2.3.3.4. bahn.bonus
  » 2.4. ReiseSchäppchenBlogs + Schnäppchen-Communitys
  » 2.5. ReiseDeals
  » 2.6. PreisFehler

» 3. Suchen, Buchen, Sparen + Reise buchen
  » 3.1. Vorsicht Falle + Reisezeit
  » 3.2. Pauschalreise + Pauschal Reisen
    » 3.2.1. Pauschalreisen bis 498€
    » 3.2.2. Pauschalreisen ab 499€
    » 3.2.3. Pauschalreisen mit hohem Buchungswert
    » 3.2.4. Pauschalreisen 2.0
    » 3.2.5. Pauschalreisen 3.0
  » 3.3. Kreuzfahrt
  » 3.4. Flug
    » 3.4.1. Linienflug
    » 3.4.2. Ferienflug
    » 3.4.3. Flughafentransfers
  » 3.5. Unterkunft
    » 3.5.1. Hotel
    » 3.5.2. Pauschalhotel
    » 3.5.3. Ferienwohnung
  » 3.6. Transfers
    » 3.6.1. Bahn
    » 3.6.2. Fernbusus
    » 3.6.3. Mietwagen
    » 3.6.4. Wohnmobil

» 4. Empfehlungen

» 5. Reisemarkt
  » 5.1. Zukunft Reisebuchung
  » 5.2. Zukunft Reiserabatt